· 

Kirschsommer


Kirschsommer, Anneke Mohn

 

Die Geschichte fängt mit einem gebrochenen Bein und einer Trennung an.
Jules Oma ist beim Kirschen pflücken  von der Leiter gefallen und hat sich ein Bein gebrochen, Jule kommt dies nicht ganz Ungelegen. denn so kann (muss) sie sich um Mielchens Garten und Pension kümmern. 

Jule hat sich von ihrem Freund getrennt, er weiß es noch nicht so ganz, dabei versucht sie auf andere Gedanken zu kommen.

Das gelingt ihr auch sehr schnell, denn der Gast in Mielchens Pension, verwirrt Jule ungemein....

Dann findet sie auch noch ein Glas Kirschen im Keller und einen Brief von 1945!

Die Geschichte ist nicht nur leichter Herzschmerz, der Leser wird auch zum Nachdenken angeregt. 
Man taucht in verschiedene Welten ein und erlebt viele schöne aber auch traurige Stunden.

Es ist ein wunderschöner Sommerroman, geführt von einem tollen Schreibstil, die Protagonisten sind so gut beschrieben, dass man sich wirklich jedes Person oder Hund :-) gut vorstellen kann.

Dieses Buch bekommt meine absolute Leseweiterempfehlung!
Und ich freue mich auf die nächsten Geschichten von Anneke Mohn :-)

 https://www.rowohlt.de/taschenbuch/anneke-mohn-kirschsommer.html

©Stephanie Entner