· 

Verschwörung im Zeughaus

Verschwörung im Zeughaus Petra Schwier

 

 Ein spannender Kriminalroman, eingebettet in das fabenprächtige Gemälde des mittelalterlichen Köln.

Im frühen Dämmerlicht, als die Stadt zum Leben erwacht, nähert sich verstohlen eine Gestalt dem Haus von Apothekerin Adelina: Ihr Bruder Tilmann - schwer verwundet. Der Hauptmann der Kölner Stadtgarde kann nur noch ein paar Worte stammeln, bevor er zusammenbricht. 
Die zweite Begegnung an diesem Morgen ist nicht weniger verstörend für Adelina: Ihr Bruder wird wegen Mordes gesucht. Von einer Verschwörung ist die Rede, im Zeughaus wurde eine Leiche gefunden, neben ihr Tilmanns Dolch. Was ist geschehen? 
Während Tilmann mit dem Tode ringt, kämpft Adelina ihren eigenen Kampf: Soll sie den ungeliebten Bruder verraten, um ihre Familie zu schützen?

 

Im Dämmerlicht steht der Hauptmann Greverode blutend vor der Apotheke seiner Schwester Adelina Burka.  
Er kann ihr kaum etwas sagen und bricht zusammen.
Kurze Zeit später kommt der Vogt und erklärt ihr, dass ihr Bruder des Mordes  an Clais van Dalen im Zeughaus verdächtigt wird.
Adelina glaubt ihm kein Wort und beginnt mit eigenen Ermittlungen.
Während dessen liegt Tillmann im geheimen Räumen unter der Apotheke und ringt mit dem Tod.
Ihre Familie, Freunde und auch das Gesinde helfen ihr dabei den Fall zu lösen.
Das dies nicht immer ungefährlich ist bekommen sie bald zu spüren...
Es ist  der fünfte  Band um die Kölner Apothekerin Adelina Burka, jedoch mein erster! 
Ich bin vollkommen begeistert. 
Die Protagonisten und die Geschichte werden in einem mitreisenden Schreibstil beschrieben, dass man keinerlei Schwierigkeiten hat sich mit der Familie Burka zu verbünden. 

Man ist sofort mittendrin ob man nun will oder nicht. Die Geschichte ist so begeistert geschrieben, dass man einfach weiterlesen muss. Man möchte mit ermitteln und auch den Ausgang der Geschichte erfahren.



 https://www.rowohlt.de/taschenbuch/petra-schier-verschwoerung-im-zeughaus.html

 

©Stephanie Entner 2013 -08 -09