© Michael Haus
© Michael Haus

Gisa Klönne, geboren 1964, lebt als Schriftstellerin in Köln. Zuvor studierte sie unter anderem Politikwissenschaften in Darmstadt und Guildford (GB), sowie Anglistik, Germanistik und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften in Köln. Es folgten ein Volontariat bei einer Zeitschrift, sowie einige Jahre als Redakteurin und Chefredakteurin eines Umweltmagazins. Als freie Journalistin schrieb Gisa Klönne für so verschiedene Medien wie Emma, Freundin, Frankfurter Rundschau und Die Welt. Nebenbei unterrichtete sie an verschiedenen Institutionen und Universitäten journalistisches Schreiben.

 

2005 erschien ihr erster Kriminalroman DER WALD IST SCHWEIGEN, der sofort ein großer Erfolg wurde. Vier weitere Fälle mit dem Ermittlerteam Judith Krieger und Manni Korzilius folgten, zuletzt NICHTS ALS ERLÖSUNG (2011). Alle wurden in mehrere europäische Sprachen übersetzt. Außerdem veröffentlichte Gisa Klönne Kurzgeschichten und ist Herausgeberin zweier Krimi-Anthologien, die ebenfalls Bestseller sind.

 

Im Jahr 2013 wandte Gisa Klönne dem Krimigenre vorübergehend der Rücken zu. Ihr autobiografisch inspirierter Familienroman DAS LIED DER STARE NACH DEM FROST erzählt vom Schicksal einer mecklenburgischen Pfarrersfamilie im Nationalsozialismus, einer jahrzehntelang durch die deutsch-deutsche Grenze getrennten Familie – und von einem dunklen Geheimnis, das Schatten bis in die Gegenwart wirft. Aktuell schreibt Gisa Klönne an einem weiteren Roman, der im Herbst 2014 erscheinen wird.

 

Für ihre Literatur wurde Gisa Klönne mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt sie 2009 mit dem Friedrich-Glauser-Preis die höchstdotierte Auszeichnung für deutschsprachige Kriminalliteratur. Die Kriminalpolizei Bonn ernannte Gisa Klönne zur Ehrenkommissarin.

 

Gisa Klönne war zwei Jahre lang Pressesprecherin des Krimi-Autorinnen-Netzwerks MÖRDERISCHE SCHWESTERN / Sisters in Crime. Von 2006 bis 2008 vertrat sie gemeinsam mit Jürgen Kehrer und Angela Esser als Sprecherin des Autorenverbands DAS SYNDIKAT die Interessen von rund 700 deutschsprachigen Krimiautoren und –autorinnen. Heute engagiert sie sich als Mentorin für jüngere Kolleginnen und leitet hin und wieder Schreibseminare für angehende Autoren. Außerdem ist sie eine der beiden Sängerinnen der Band HANDS UP! & THE SHOOTING STARS – der wohl einzigen Rockband der Welt, die ausschließlich aus KrimiautorInnen besteht.

 

Auszeichnungen und Stipendien:

 

2011

Der Verein Pro Stadtbücherei Herzogenrath verleiht Gisa Klönne die Herzogenrather Handschelle 2011 für ihren Kriminalroman FARBEN DER SCHULD.

2010

Die Kriminalpolizei Bonn ernennt Gisa Klönne zur Ehrenkommissarin.

2009

Gisa Klönne erhält den Friedrich-Glauser-Krimipreis in

der Sparte „bester Kriminalroman“.

2008

SPAGHETTI NACH HURENART ist in der Sparte „beste Kriminalkurzgeschichte“

für einen Friedrich-Glauser-Krimipreis nominiert.

2007

Krimistipendium „Tatort Töwerland“ der Insel Juist

2006

DER WALD IST SCHWEIGEN ist in der Sparte „bestes Debut“ für einen

Friedrich-Glauser-Krimipreis nominiert.

2002

STEHBLUES REVISITED gewinnt beim Short-Story-Wettbewerb der

Zeitschrift „Journal für die Frau“.

Quelle:

http://www.gisa-kloenne.de/